h1

Rom – eine virtuelle Exkursion in 3D

15. November 2008

Virtuelle Exkursionen sind im Unterricht ein Thema für sich. Laut golem.de ermöglicht die neue Version von Google Earth einen Spaziergang durch das Rom im Jahre 320. Der virtuelle Nachbau umfasst rund 6.700 Gebäude, von denen 11 von innen betrachtbar sein sollen, wie zum Beispiel die Basilica Julia.
Entstanden ist dieses Rom in Zusammenarbeit mit dem Institute of Advanced Technology in the Humanities der Universität von Virginia. Auf der Projektseite von Rome Reborn 2.0 finden sich eine Vielzahl von Informationen, unter anderem auch einige Entwicklungsschritte, Grafiken und Videos.

Laut topnews.de benötigt die Software allerdings einen Dual-Core-Prozessor mit zwei Gigahertz, drei Gigabyte Arbeitsspeicher und eine Grafikkarte mit 512 Megabyte.

Discover Ancient Rome in Google Earth

Also auf nach Rom, vielleicht sieht man(n)/frau sich dort und viel Spaß.

Advertisements

One comment

  1. […] “doofe” Fragen Tizian, Dürer und Co. in 3D 14. Januar 2009 Nach dem antiken Rom kommt nun das Museo del Prado in Madrid an die Reihe. Laut golem.de hat Google seiner Software […]



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: