h1

Entdeckungen (1)

23. Januar 2009

In der vergangenen Woche stieß ich durch Zufall (ich glaube, es war bei Heise) auf die Website von DJ Earworm. (Die Musik kann man(n)/ frau übrigens downloaden.) Die Zwischenzeit habe ich nun genutzt und mich ein bisschen auf der Site umgesehen/ umgehört und hatte dabei viel Spaß, wie der nachfolgende Verweis belegen soll:

DJ Earworm – Funky Goes to Hollywood

Beim Hören und Sehen erinnerte ich mich mit etwas Wehmut an meinen Musikunterricht. So etwas hätte ich auch gern gemacht :- ( – damals noch mit Venyl und Kassette, aber immerhin.
Danach habe ich mich auf die Suche gemacht und würde fündig, z.B. bei last.fm unter den Begriffen mashup bzw. mashups oder auch bootleg. Ich glaube, da kommt ein neuer Trend auf uns zu. Diesen sollten wir auch mal für den Unterricht nutzen, nach dem Motto altersgerecht und lebensweltbezogen. Wie es geht, steht z. B. hier oder in diesem Forum (inklusive Softwareempfehlung).

Und weil´s so einfach klingt und ich gut reden hab noch ein Beispiel (Video):

DJ Earworm – United State of Pop 2008 (Viva La Pop) –
Mashup of Top 25 Billboard Hits

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: